FAQs -2-

Welchen Service biete ich noch an?

Sollten Sie über mehrere Tage oder Wochen am Stück abwesend sein, besteht die Möglichkeit des zusätzlichen Haussittings.

Das bedeutet, ich…

  • hole Ihre Post aus dem Briefkasten, damit dieser nicht überquillt,
  • öffne / schließe die Rollläden, damit es möglichst nicht auffällt, dass eigentlich niemand zu Hause ist,
  • gieße Ihre Pflanzen und stelle Ihre Mülltonnen an die Straße, sollte ein Abholtag anstehen, damit Sie bei Ihrer Rückkehr keine weiteren „Haustiere“ haben.

Besonderer Service für Haustiere von Krebspatienten

Da ich nun aus eigener Erfahrung weiß, vor welche zeitlichen, logistischen sowie kraftraubenden Anforderungen man als Krebspatient gestellt wird, biete ich ab sofort einen speziellen Betreuungsservice für Haustiere von vorübergehend schwer erkrankten Menschen, die alleine leben und wenig bis keine konstante Unterstützung durch Familie, Freunde und / oder Nachbarn erhalten können.

Mein Angebot gilt primär für Krebspatienten mit von Anfang an guter Heilungsprognose, da dieser Zeitraum für alle Beteiligten zwar nicht einfach, doch auch für die Tiere gut überschau- und überbrückbar ist. Somit kann Ihr Tier trotz allem in der schweren Zeit gut versorgt bei Ihnen im gewohnten Zuhause bleiben und Ihnen jeden Tag aufs Neue Mut zum Durchhalten geben.

Bitte beachten Sie, dass bei aggressiven Krebsarten (meist Krebserkrankungen mit schlechter Prognose) Haustiere aus dem direkten Umfeld des Patienten in absehbarer Zeit weg gegeben werden müssen. Die jeweiligen Hintergründe dazu erläutern Sie bitte mit Ihren Ärzten.

Aus zeitlichen Gründen kann auch hierbei meinerseits keine Hundebetreuung übernommen werden. Sie können mich zwar kontaktieren, vielleicht ist es mir möglich, einen Kontakt herzustellen, doch bitte versuchen Sie auf jeden Fall auch über die Schwarzen Bretter in Tierheimen, Supermärkten, Tierbedarfsläden, Internetforen etc. Hilfe zu bekommen.

Um den besonderen Betreuungsservice für Krebspatienten in Anspruch nehmen zu können, muss Ihre Diagnose feststehen, ein Therapieplan als Nachweis vorliegen und mir Ihr behandelnder Arzt (nach Befreiung von der Schweigepflicht) die positive Heilungsprognose persönlich bestätigen.

Ich behalte mir vor, den Auftrag abzulehnen oder abzubrechen, sollten Sie persönlich zu pessimistisch eingestellt sein und damit Ihre Genesung selbst sabotieren.

Selbstverständlich gibt es noch andere schwere Erkrankungen, während deren Therapie man Unterstützung bei der Versorgung von Haustieren gut brauchen könnte. Bitte bedenken Sie, dass auch ich nur ein Mensch mit begrenzten Kapazitäten bin, sodass Prioritäten gesetzt werden müssen. – Sie können mich allerdings gerne kontaktieren, um meine Verfügbarkeit abzufragen.

Mit Abschluss der Betreuungsvereinbarung und Schlüsselübergabe, wird ein vorab vereinbartes Honorar im Voraus fällig, das fürs Erste die ein Mal tägliche Anfahrt für eine bestimmte Anzahl von Betreuungstagen für Ihr(e) Tier(e) in den „heißen Phasen“ (völlige Ermattung Zuhause, Krankenhausaufenthalt) deckt.

Das Honorar für die Betreuung von Haustieren von Krebspatienten ist sehr preisgünstig auf Basis der An-/Abfahrtkosten zuzüglich der Betrag für „jedes weitere Tier“ pro Tier / Habitat gehalten (siehe > Honorarliste). Hierin enthalten ist die einfache Versorgung nach Mindestbedarf und gilt für einen haushaltsüblichen Tierbestand. Extras wie bspw. Habitatreinigung oder Tierarztfahrten werden gesondert berechnet.

Sollten Sie ein privates Tierasyl unterhalten und „von Allem ein bisschen mehr“ haben, setzen Sie sich bitte mit Ihrem örtlichem Tierheim oder Veterinäramt in Verbindung und / oder inserieren Sie in Druck- sowie Internetmedien.

Muss Ihr Tier geimpft sein, wenn es zuhause betreut wird?

Geimpft sein müssen, muss Ihr Tier nicht zwingend (bspw. bei nachgewiesener Unverträglichkeit des Impfstoffes); generell empfiehlt sich allerdings der Schutz vor den typischen Krankheiten.

Trotz aller Hygiene und Vorsichtsmaßnahmen, die ich als mobiler Tiersitter walten lasse, ist es nicht auszuschließen, dass an meiner Kleidung etwaige Erreger haften, die Ihrem Tier schaden könnten, sollte es hiergegen keine Schutzimpfung haben. Gleiches gilt auch im Zusammenleben von Ihnen und Ihrem Tier.

Dieses Risiko besteht vor allem in Gegenden mit einer hohen Zahl freilaufender, nicht geimpfter Katzen oder viel Wild, das u.U. den Tollwuterreger in sich trägt.

Was ist, wenn Probleme (bspw. Erkrankungen, Entkommen des Tieres) auftauchen?

Es ist zu empfehlen, dass Sie mir mindestens eine Telefonnummer hinterlassen, über die Sie im Not- oder Zweifelsfall garantiert erreichbar sind.

Auch Käfig- und Terrarientiere halte ich aufgrund von Erfahrungswerten besonders gut im Auge – man glaubt gar nicht, wie schnell eine Schildkröte sein kann.

Bei akuten medizinischen Vorfällen* behalte ich mir vor, die Notwendigkeit sowie Wahl des Tierarztes selbst zu verantworten und Sie „erst“ während des Wegs zum Tierarzt zu informieren. Die Kosten für den Tierarzt sind von Ihnen zu tragen.

* Jede Sekunde zählt bspw. bei: großer, offener Wunde, deren Versorgung mit Erster Hilfe nicht abgedeckt ist; Vergiftungserscheinungen u.ä.

Hundebetreuung: Was gibt es zu beachten?

Wegen diverser Vorkommnisse in der Vergangenheit, die nicht nur meine Gesundheit beeinträchtigten, sondern auch die gesicherte Versorgung anderer Kundentiere gefährdeten, biete ich keine Hundebetreuung mehr an. Auch nicht im Rahmen des besonderen Services für Krebspatienten. Bei Bedarf von Hundebetreuung wenden Sie sich bitte an eine(n) meiner > Kooperationspartner*innen.

Was ist Wie und durch Wen versichert?

Generell haften Sie als Tierhalter für alle Schäden, die durch Ihr Tier verursacht wurden, mit Ihrer privaten Haftpflicht. Ist die Ursache eindeutig auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Fehlverhalten meinerseits zurück zu führen, stehe ich in der Haftung.

Wie läuft das ab, mich als mobilen Tiersitter zu bestellen?

Hat Sie meine erste, virtuelle Vorstellung überzeugt, dass ich Ihr mobiler Tiersitter werden soll, treten Sie einfach mit mir in Kontakt: entweder telefonisch (07732 89 72 857 / 0173 69 19 165) oder per eMail (sitter@mobiles-tiersitting.de).

Wir vereinbaren einen Termin bei Ihnen vor Ort, bei dem wir uns persönlich kennen lernen, Sie mir Ihr/e Tier/e vorstellen und der Betreuungsumfang festgelegt wird. Stimmt die Chemie zwischen uns Zweibeiner?! Kommt das Tier / Kommen die Tiere gut mit einer fremden Betreuungsperson klar?!

Bitte dringend beachten und einhalten: Zum Zeitpunkt, in dem ich Ihre Wohnung am Kennenlerntermin betrete, lassen Sie vor allem Ihre Katze dort, wo sie sich in diesem Moment aus freien Stücken befindet! Zwingen Sie sie nicht zur sofortigen Kontaktaufnahme mit mir und widerstehen Sie unbedingt dem Drang, sie mir „präsentieren“ zu wollen. – Ihr Tier und ich werden über unsere Sinne miteinander kommunizieren und die Verbindung im Lauf der Zeit selbst aufnehmen. Vielen Dank!

Für den Fall, dass Sie bei Notwendigkeit nicht mehr in der Lage sind, mich persönlich zu informieren, haben Sie Hier und Jetzt die Möglichkeit, vorsorglich meine > Notfallverfügung zum Ausdrucken herunter zu laden.

Bitte füllen Sie diese vollständig aus, schneiden Sie sie zurecht und positionieren Sie sie gut sichtbar bzw. schnell auffindbar in der Wohnung / im Haus, im Auto, am Arbeitsplatz, im Geldbeutel, in Ihrer Tasche etc.

Damit im Fall der Fälle Alles nahtlos vonstatten gehen kann, sollten wir uns mindestens 1x getroffen haben und ich bzgl. Ihrer örtlichen sowie tierischen Gegebenheiten informiert sein.

Wie funktioniert das mit der Bezahlung?

Sofern bei unserem ersten Kennen lernen und mit unserem Vorgespräch alle Aspekte geregelt werden konnten und beiderseits eine Zusammenarbeit erwünscht ist, erhalten Sie eine Haustierbetreuungsvereinbarung sowie die Rechnung über das vereinbarte Betreuungshonorar vorab persönlich, per Post oder eMail.

Die Haustierbetreuungsvereinbarung ist auf Richtigkeit zu überprüfen und zu unterschreiben; die Rechnung vor Beginn der Betreuung bar oder per Überweisung vollständig zu begleichen.
Die Rechnungsstellung erfolgt ohne Ausweis der Umsatzsteuer nach § 19 UStG (Kleinunternehmerregelung).

FAQs 1 <<